Paarberatung und -therapie

Psychotherapeutische Arbeit mit Paaren dient in der Regel dazu, Schwierigkeiten in einer Partnerbeziehung zu lösen. Sie kann hilfreich dazu sein, (wieder) neue Handlungsmöglichkeiten zu erlangen, überraschende Perspektivwechsel zu ermöglichen und sowohl verloren geglaubte als auch neue Gemeinsamkeiten zu entdecken.

Dabei hat es sich als besonders wirksam erwiesen, wenn auch die TherapeutInnen zu zweit mit dem Paar arbeiten.

Manchmal kommt es auch vor, dass Paarberatung genutzt wird, um eine nicht mehr vermeidbare Trennung so einvernehmlich wie möglich zu gestalten. Auch hier hilft systemisch-lösungsorientiertes Vorgehen dabei, die Wirkung eigenen Verhaltens auf den Partner, ggf. auf die Kinder, zu bedenken und abzuwägen und Lösungen zu finden, die den Bedürfnissen aller Beteiligten so weit wie möglich Rechnung tragen. Für die rechtliche Absicherung von Vereinbarungen ist es möglich, Mediation zu vereinbaren. Hierbei wird mit Unterstützung eines/r Rechtsanwalts/wältin / Mediators/in ein Vertrag ausgehandelt, der den Interessen der Beteiligten auch in rechtlicher und finanzieller Hinsicht entspricht.

Eine Therapie findet meist alle zwei bis vier Wochen statt, die Sitzungen dauern 90 Minuten. In der Regel benötigen Paartherapien nicht mehr als 5 – 10 Sitzungen.

[Seite drucken][nach oben]